Gruppenreise Garhwal Trekking

Spektakuläre Gletscherwelt in Garhwal

Auf alten Pilgerpfaden zu den Quellen des Ganges


13. - 27. Oktober 2018   15 Tage
   
6 - 10 Personen CHF 4490
3 - 5 Personen CHF 4720
2 Personen CHF 5210
Reise wird ab 2 Personen durchgeführt  

Aus dem Tiefland von Indien reisen wir zu den heiligen Städten Haridwar und Rishikesh. Wir folgen dem Ganges und erreichen den kleinen Ort Gangotri inmitten der grandiosen Bergwelt des Garhwal Himalaya. Dieser ist einer der vier heiligsten Pilgerorte für Hindus im Himalaya und Ziel vieler Pilger und Sadhus.
Seit Tausenden von Jahren wird dieser Weg gegangen und auch wir machen uns auf zu einem mehrtägigen Trekking zu den Quellen des Ganges, welcher in Gaumukh (Kuhmaul) aus dem Gletscher entspringt. Wo sich die Pilger und Sadhus im eisig kalten Wasser die Sünden vom Leibe waschen, steigen wir weiter auf zu einem der schönsten Plätze im ganzen Himalaya, zur «Blumenwiese» von Tabovan. Diese liegt am Fusse des heiligen Berges Shivling. Hier sind wir umgeben von spektakulären Eisgipfeln, Gletschern und sprudelnden Bächen. Diesen eindrücklichen Ort möchte man gar nicht mehr verlassen.

Höhepunkte

• Zum spektakulären Eisgipfel Shivling (6540 Meter)
• Trekking auf Pilgerpfaden
• Zu den Quellen des Ganges, dem heiligsten Fluss Indiens
• Zeltcamp auf der Wiese von Tabovan am Fusse des Shivlings
• Pilger, Sadhus und gelebte Spiritualität

Unser Kommentar zur Reise

Die Quellen des Ganges sind für die Hinduisten einer der wichtigsten Pilgerorte, für westliche Besucher aber immer noch relativ unbekannt. Eindrückliches, spirituelles Leben an unserem Weg und einige der spektakulärsten Gipfel im Himalaya. Der 6540 Meter hohe Shivling ist formvollendet und gilt als «Matterhorn im Himalaya». Diese Reise ist kulturell und landschaftlich sehr spannend.

Anforderungen

• Leichtes bis mittelschweres Trekking, 1 Tagesetappe von 2 – 3 Std., 5 Tagesetappen von 4 – 6 Std.
• Meist gute Wege, kurzer, steiler An- und Abstieg über Gletschermoränen nach Tabovan.
• Das Hauptgepäck wird während des Trekkings transportiert, den Tagesrucksack tragen wir selbst.
• Überlandfahrten von 4 – 6 Stunden in Fahrzeugen oder im Zug.

Warum mit uns

Einige Gedanken zur Sicherheit, unseren lokalen Mitarbeitern und dem «Fair Reisen».

Zu unseren Gedanken

Unser Plus in Indien

Wir bieten unseren Reiseteilnehmern aber auch unserer lokalen Crew vor Ort Leistungen, welche weit über dem üblichen Standard in Indien sind.

Zu unserem Plus in Indien

Sicherheitsausrüstung

Für unsere Sicherheit haben wir Folgendes mit dabei:
• Umfangreiche Notfallapotheke
• Pulsoxymeter zur Sauerstoffmessung im Blut
• Sauerstoff-Flasche
• Wasserfilter von Katady

 

Hinweis: Satellitentelefone sind in Indien nicht erlaubt, deshalb haben wir auf dieser Reise keins dabei. Unsere Reiseleitung besitzt aber eine einheimische SIM-Karte für das Handy (die Schweizer SIM funktionieren in den meisten Regionen Indiens, aber nicht in Ladakh) und je nach Region besteht eine Netzabdeckung (generell nicht auf Trekkings).


Himalaya Tours hat ein eigenes 24h-SOS-Telefon. Abnehmen tut nicht «irgendein» Callcenter, sondern ein Experte von unserem Büro. So erhalten Sie im Notfall keine belanglose Auskunft, sondern rasche Hilfe.

Reiseprogramm

(Enthaltene Mahlzeiten F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

 

Detailprogramm folgt im Oktober.

Wir sind Vollgas dran ;-)

 

Lokale Reiseleitung

Diese Reise wird von einem lokalen englischsprechenden Führer geleitet. Dieser kennt Land, Leute und Gebräuche und wird für uns auch übersetzen, wenn wir am Weg Kontakt mit Einheimischen haben. Diese sprechen nämlich häufig kein Englisch.

 

Reiseroute

Reise Indien Shimla Kinnaur Spiti Tsomoriri Ladakh
Anklicken zum Vergrössern

Anmeldung

Gerne melde ich mich für diese Reise an.

Weiter zur Anmeldung