Privatreise-Vorschlag Himachal Pradesh Trekking

Schöner Bergpass und heiliger See

Spannende Reise durch Himachal Pradesh


Ideale Reisezeit Mai und Mitte September – Oktober
15 Tage
   
8 und mehr Teilnehmer CHF folgt
6-7 Teilnehmer CHF folgt
4-5 Teilnehmer CHF folgt
2-3 Teilnehmer CHF folgt
1 Teilnehmer CHF folgt

Wir starten unser Trekking in Dharamsala, dem Sitz des Dalai Lama. Hier tauchen wir ein in das tibetische Leben und die besondere Atmosphäre dieses Ortes fängt uns ein. Ein mehrtägiges Trekking bringt uns über die erste Himalayakette ins unbekannte Tal von Chamba. Von oben haben wir einen spektakulären Blick über das weite, indische Flachland. Das ist das Gebiet der Gaddi-Schäfer, welche wochen- und monatelang im Sommer mit ihren Herden unterwegs sind, um die Bergweiden des Himalaya abzugrasen. 

Nach dem Trekking über den Indrahar Pass gehen wir zum 4200 Meter hoch gelegenen, heiligen See Mani Mahesh. Dahinter steht der 5600 Meter hohe Mani Mahesh Kailash, der heiligste Berg in der ganzen Umgebung. Dieser Ort wird jedes Jahr in der Zeit um Ende August von Tausenden Pilgern besucht. Auf unserem Rückweg in die indische Hauptstadt besuchen wir in Amritsar den Goldenen Tempel und lernen hier die besondere Kultur und Religion der Sikhs kennen. Spannende Reise in eine «unbekannte Ecke» des Himalayas.

Höhepunkte

• Tibetisches Leben in Dharamsala, dem Sitz des Dalai Lama
• Selten begangenes Trekking über den Indrahar Pass
• Heiliger Mani Mahesh See
• Chamba-Tal, im Land der Gaddi-Schäfer
• Goldener Tempel von Amritsar

Unser Kommentar zur Reise

Spannendes Trekking auf den Spuren der Gaddi-Schäfer vom Wohnsitz des Dalai Lama quer über die erste hohe Bergkette des Himalaya. Der zweite Trekkingteil bringt uns zum 4200 Meter hoch gelegenen heiligen See Mani Mahesh. Diese Trekkingroute wird nur sehr selten begangen.

Anforderungen

• Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 5 Tagesetappen von 3 – 5 Stunden,

  3 Tagesetappen von 5 – 7 Stunden.
• Das Hauptgepäck wird während des Trekkings transportiert, den Tagesrucksack tragen wir selbst.
• Überlandfahrten von 4 – 8 Stunden, im Fahrzeug oder im Zug.

Warum mit uns

Einige Gedanken zur Sicherheit, unseren lokalen Mitarbeitern und dem «Fair Reisen».

Zu unseren Gedanken

Unser Plus in Indien

Wir bieten unseren Reiseteilnehmern aber auch unserer lokalen Crew vor Ort Leistungen, welche weit über dem üblichen Standard in Indien sind.

Zu unserem Plus in Indien

Reisekosten und geht's auch günstiger 

Warum kosten die Reisen was sie kosten?

Infos zu den Reisekosten

Sicherheitsausrüstung

Für unsere Sicherheit haben wir Folgendes mit dabei:
• Sauerstoff-Flasche
• Wasserfilter von Katadyn

 

Hinweis: Satellitentelefone sind in Indien nicht erlaubti.

Die Schweizer SIM Karten funktionieren in den meisten Regionen Indiens, aber nicht in Ladakh.


Himalaya Tours hat ein eigenes 24h-SOS-Telefon. Abnehmen tut nicht «irgendein» Callcenter, sondern ein Experte von unserem Büro. So erhalten Sie im Notfall keine belanglose Auskunft, sondern rasche Hilfe.

Reiseprogramm

(Enthaltene Mahlzeiten F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

 

Detailprogramm folgt später.

 

Lokale englischsprechende Reiseleitung

Diese Reise wird von einem lokalen, englischsprechenden Führer geleitet. Dieser kennt Land, Leute und Gebräuche und wird für uns auch übersetzen, wenn wir am Weg Kontakt mit Einheimischen haben. Diese sprechen nämlich häufig kein englisch.

 

Reiseroute

Reise Indien Shimla Kinnaur Spiti Tsomoriri Ladakh
Anklicken zum Vergrössern

Anmeldung

Gerne melde ich mich für diese Reise an.

Weiter zur Anmeldung

Wichtig zu wissen

Lesen Sie dies unbedingt vor einer Anmeldung.

Infos dazu