UNSER PLUS IN SPITI GARHWAL SIKKIM HIMACHAL

davon sollen Teilnehmer und die lokale Bevölkerung profitieren


Plus vor Ort

Unser lokaler Partner in Indien

Unser Partner in Indien hat viele Jahre Erfahrung in der Organisation und Durchführung von

Reisen und Bergtouren, auch von unüblichen Routen mit einer «schwierigen» Logistik. Er ist seit einer halben Ewigkeit im «Geschäft» und hat dieses von der Pike auf gelernt. Er gilt als einer der erfahrensten Veranstalter in ganz Indien und hat sogar schon den renommierten Preis für den besten «Outdoor Adventure Veranstalter» der indischen Regierung gewonnen.

Unser Team in Indien

Unser Team vor Ort besteht aus motivierten, engagierten und liebenswerten Leuten. Viele langjährige Führer und Köche mit einer sehr grossen Erfahrung und grossem Wissen.

Begegnungen vor Ort

Viele Bergvölker im Indischen Himalaya sind sehr freundlich, je einsamer das Gebiet desto gastfreundlicher sind die Einwohner.

Trekking- und Campingausrüstung

Sie schlafen in neuwertigen geräumige Zelten mit zwei seitlichen Eingängen von Jack Wolfskin. Wir stellen die gesamte Campingausrüstung. Sie bringen nur Ihren Schlafsack und eine Liegematte mit. Beides kann bei uns gemietet werden.

 

Plus an Sicherheit

Sicherheitsausrüstung

Wir sparen nicht bei der Sicherheit und haben je nach Reise folgende Sicherheitsausrüstung dabei. Details siehe im Reiseprogramm.

  • Umfangreiche Notfall Apotheke

  • Pulsoxymeter zur Sauerstoffmessung im Blut

  • Sauerstoffflasche

  • Mobile Höhendruckkammer

  • Katadyn Wasserfilter

  • Extra-Reitpferd für Notfälle (nur auf einigen Routen möglich)

 

Satelliten-Telefone

Diese sind in Indien nicht erlaubt, deshalb haben wir auch keine dabei. Aber unsere Führer haben einheimische SIM-Karten in ihren Handys (schweizerische SIM funktionieren nicht). Dazu wissen wir, wo auf den Trekkings Satelliten-Telefone in Dörfern oder bei Nomadengruppen stationiert sind.

Hilfe bei Notfällen

Himalaya Tours, unsere Schweizer Reiseleitung und die lokalen Partner haben die Erfahung und die Beziehungen für eine schnelle und gute Hilfestellung in Not- oder Reisezwischenfällen. Reiseversicherungen und sogar die Schweizer Botschaft greifen gerne auf unsere Hilfe im Himalaya zurück.

 

Übrigens

Himalaya Tours hat ein eigenes 24h-SOS-Telefon. Abnehmen tut nicht «irgendein» Callcenter, sondern jemand von unserem Büro. So erhalten Sie im Notfall keine belanglose Auskunft, sondern rasche Hilfe.

 

Plus von Himalaya Tours

Grosse Himalaya-Erfahrung

Thomas und Martina Zwahlen von Himalaya Tours haben viele Jahre im Himalaya verbracht und kennen viele Regionen persönlich sehr gut. Wir haben auch viele Monate in den noch «unentdeckten» Gebieten im Indischen Himalaya verbracht, unter anderem in Spiti, Garhwal, Himachal und weiteren.

Engagierte Schweizer Reiseleiter

Unsere Schweizer Reiseleiter sind sehr motiviert und engagiert und haben eine sehr grosse Himalayaerfahrung, etliche haben viele Monate und Jahre im Himalaya verbracht, einzelne sprechen lokale Dialekte oder leben sogar den grössten Teil des Jahres im Himalaya.

Persönlich

Wir sind ein persönliches Unternehmen in den Bündner Bergen und hier kümmert sich der «Chef» auch noch selber um alles. Bei uns sind Sie keine «Nummer» unter vielen, wir betreuen alle unsere Reiseteilnehmer und individuelle Anliegen persönlich. «Geht nicht, gibt's nicht»

Kleine Reisegruppen

Unsere Gruppengrösse ist von 2 - 10 Teilnehmern. Wir halten nicht viel von sogenannten «Kleingruppen» mit 12, 14 oder sogar 20 Personen.

Privatreisen

Wir sind der führende Veranstalter von Individualreisen im Himalaya und organisieren jedes Jahr sehr viele individuelle Privatreisen, da ist fast alles möglich.

Schweizerischer Garantiefonds

Selbstverständlich sind wir Mitglied beim Schweizerischen Garantiefonds, wo all unsere Kundengelder abgesichert sind.

 

Plus an Leistungen

«All inclusive» bei Gruppenreisen

Bei all unseren Gruppenreisen ist praktisch alles inklusiv,  auch sämtliche Mahlzeiten und Getränke während den Mahlzeiten (ausgenommen Softdrinks und Alkohol).

Ungebunden bei Privatreisen

Bei Privatreisen ist an Orten mit einer guten Auswahl an Restaurants nur das Frühstück inbegriffen, so bleiben Sie ungebunden, in welchem der vielen Restaurants Sie essen möchten.

Keine versteckten Kosten

Wir verstecken keine Extra-Kosten im Kleingedruckten und Sie müssen nicht «plötzlich» noch irgendwelche Kosten berappen, von denen Sie nichts wussten.

Was nicht inbegriffen ist, das schreiben wir auch ehrlich in unsere Programme!

Robuste Reisetasche

Unsere Gruppenteilnehmer bei Trekkings erhalten eine robuste Reisetasche von Tatonka im Wert von CHF 179. Gruppenteilnehmer von Kultur- und Wanderreisen erhalten eine robuste Reisetasche mit Rollen im Wert von CHF 229. Wir glauben, dass dies im Moment qualitativ eine der besten Taschen auf dem Markt ist. Teilnehmer von Privatreisen können diese bei uns zu einem vergünstigten Preis beziehen.

Visa-Einholung

Bei Gruppenreisen ist das Visum inbegriffen. Dieses holen wir bereits in der Schweiz ein, so entfällt für uns das lange Anstehen am Zoll in Kathmandu.

Bei Privatreisen ist das Visum nicht inbegriffen. Wir geben Ihnen Infos zu Visumseinholung und gegen eine faire Umtriebsentschädigung holen wir sogar das Visum für Sie ein, falls Sie dies möchten.

Vorbereitungstreffen

Ab 6 Teilnehmern führen wir in der Regel 2 – 3 Monate vor Abreise ein Vorbereitungstreffen durch. Hier trifft sich die Gruppe, wir informieren über die Reise mit Praxis-Tipps und beantworten alle Fragen. Falls es weniger als 6 Teilnehmer sind, machen wir das Vorbereitungsgespräch unter Umständen auch mit allen telefonisch.

Es ist uns ein Anliegen, dass alle Teilnehmer die Reise gut vorbereitet antreten können.

Kostenloser Passfoto-Service

Falls ein Vorbereitungstreffen stattfindet und Sie daran teilnehmen, dann machen wir die Passfotos für die Visumseinholung für Sie. Dies ist ein kostenloser Service von Himalaya Tours.

Plus an Fairness

Fair zu unseren Reiseteilnehmern

Wir informieren offen und ehrlich.

All unsere Reisen werden mit grösster Sorgfalt zusammengestellt im Hinblick auf ein schönes und unvergessliches Reiseerlebnis. Ganz wichtig ist uns aber auch eine Reiseplanung mit Augenmerk auf eine «gesundheitlich» gut verträgliche Route, wie keine «Mammutetappen», wenn's nicht sein muss und vor allem genügend Zeit zum Akklimatisieren.

Fair zu den Einheimischen

• Unser lokales Team besteht wenn möglich aus Einheimischen. Diese kennen Ihr Land und sollen

  auch von der «Arbeit» profitieren, welche wir bringen.

•  Sie erhalten einen sehr fairen Lohn für ihre Arbeit während der kurzen Touristensaison, oftmals ist

  dies das einzige Einkommen für das ganze Jahr.

• Wo möglich berücksichtigen wir lokal geführte Hotels, Restaurants etc.

• Wir legen grossen Wert darauf, dass auch die Bevölkerung auf dem Lande von unseren Reisen profitiert.

• Mit einem Teil der Einnahmen von Himalaya Tours werden Hilfsprojekte im Himalaya unterstützt.

Fair zur Umwelt

Wir wollen die Umwelt so wenig als möglich belasten. Der anfallende Abfall auf den Trekkings wird konsequent mitgetragen oder fachgerecht entsorgt und die Gewässer werden nicht unnötig belastet. Die Bergwelt des Himalaya ist einmalig und soll es auch bleiben!

Die Flugemissionen können auf freiwilliger Basis über MyClimate kompensiert werden, Infos unter

www.myclimate.org