SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

keine Kompromisse


Sicherheit

Viele Routen führen uns durch einige der entlegensten Regionen im ganzen Himalaya, vielfach in Höhen von über 5000 Metern. Bei Zwischenfällen sind wir darum oftmals auf uns alleine gestellt. Wir können zwar nicht die absolute Sicherheit garantieren, aber die bestmögliche. Da gehen wir keine Kompromisse ein.

 

Sicherheitsausrüstung

Auf all unseren Gruppenreisen ist dies Standard:

  • Umfangreiche Notfall-Apotheke und Pulsoxymeter
  • Wasserfilter von Katadyn

Bei vielen Trekkings in grossen Höhen ist dies in der Regel dabei:

  • Sauerstoff-Flasche
  • Höhendruckkammern von PAC
  • Satellitentelefone von Thuraya

Hinweis: In Indien und Tibet sind zur Zeit keine Satellitentelefone erlaubt, darum haben wir dort auch keine dabei.

 

24h-SOS-Telefon

Himalaya Tours hat ein eigenes 24h-SOS-Telefon. Abnehmen tut nicht «irgendein» Callcenter, sondern jemand von unserem Büro. So erhalten Sie im Notfall keine belanglose Auskunft sondern rasche Hilfe.

 

Erfahrene Schweizer Reiseleiter

Viele unserer Schweizer Reiseleiter haben eine sehr grosse Erfahrung bei Reisen in grossen Höhen, einige waren sogar schon dutzende Male im Himalaya. Trotzdem bilden wir uns jedes Jahr weiter in medizinischen und Höhenfragen. Dies mit den führenden Schweizer Höhenmedizinern unserer Zeit wie z.B. Dr. Martin Walliser, Mitautor vom Standardwerk «Gebirgs- und Outdoormedizin».

 

Ausbildung unserer lokalen Crew im Himalaya

Thomas Zwahlen verbringt jedes Jahr etliche Wochen im Himalaya, wo er persönlich Schulungen über Trekking- und Sicherheitsfragen für unsere lokale Crew abhält.

 

Kontakte und «Vitamin B» vor Ort

Himalaya Tours verfügt über beste Kontakte und Beziehungen vor Ort. Wir kennen aber auch die besten Ärzte und Spitäler in den jeweiligen Regionen.

Die Beziehungen von Thomas Zwahlen werden in Notfällen auch immer wieder von der Schweizer Botschaft genutzt, wie z.B. bei den grossen Überschwemmungen 2010 in Ladakh. Thomas Zwahlen war als Gebietsspezialist für über 15 Botschaften tätig und massgeblich an den Evakuationen von Hunderten von Reisenden beteiligt.

  

Privatreisen

Bei allen Privatreisen geben wir eine Medikamentenempfehlung ab. Stellen Sie aber mit Hilfe Ihres Arztes Ihre persönlichen Medikamente zusammen.

 

Impfungen

Es sind keine Impfungen obligatorisch für die Himalayaländer. Bitte konsultieren Sie vor der Abreise Ihren Haus- oder Tropenarzt betreffend Impfungen oder kontaktieren Sie uns.

Infos zu Impfungen und Gesundheit unter www.safetravel.ch

 

Übrigens,

wussten Sie, dass wir in den letzten Jahren über CHF 10'000 alleine in Sicherheitsausrüstung investiert haben?

Wir sind der Meinung, bei der Sicherheit zu sparen ist am falschen Ort gespart.

 

 

Liste unserer Gruppenapotheke als Download
2017 Apothekenliste für Gruppenreisen.p
Adobe Acrobat Dokument 94.1 KB